Einkommen: Der große Unterschied

Die Einkommen in Salzburg spiegeln eine frappierende Lohnschere zwischen Frauen und Männern wider: Das monatlich durchschnittliche Nettoeinkommen der Frauen liegt mit 1.055 Euro um fast 600 Euro unter dem Lohnniveau der Männer. Dieser große Unterschied ist auf mehrere Ursachen zurückzuführen: Zum einen arbeiten Frauen sehr viel öfter in Teilzeit, vor allem im Handel. Teilzeitstundenlöhne fallen in Österreich aber generell um etwa ein Drittel niedriger aus als Vollzeitstundenlöhne.(1)

Betrachtet man die Nettoeinkommen der Vollzeitbeschäftigten im Land Salzburg, ist noch immer eine eklatante Ungleichheit im Lohnniveau feststellbar: Im Durchschnitt verdienen vollzeitbeschäftigte Frauen mit 1.657 Euro fast 500 Euro weniger als ihre männlichen Kollegen.  Dies liegt an der besseren Ausbildung bzw. am Vorliegen einer abgeschlossenen Ausbildung, auf die Männer öfter verweisen können. Andererseits geht aus den Gehalts-Statistiken auch klar hervor, dass Frauen bei gleicher Qualifikation schon beim Berufseinstieg diskriminiert werden. In frauenspezifischen Berufen wie zum Beispiel Friseurin oder Blumenbinderin sind die Gehälter vergleichsweise sehr niedrig.(2)

1) Böhm, Renate/Buchinger, Birgit (2013): Salzburger Frauenbericht, S. 97.
2) http://www.lohnspiegel.org/osterreich/home/gehalt/gleiche-chancen/geschlechtsspezifische-lohnunterschiede-faqs, abgerufen am 04.08.2017.